Verlängertes Wochenende auf dem Camping International Giswil

Das Wichtigste in Kürze:

  • Nur einmal Regen, dafür fast durchgehend ¦
  • Fahrradtour und Wanderung ¦
  • Essen wie Gott in Frankreich ¦

Start nach Giswil

Heute gegen 12:00 Uhr starten wir in Richtung Giswil. Hier wollen wir uns einige Tage auf dem Campingplatz International niederlassen. Während unsere Kollegen über den Brünig fahren entscheiden wir uns in den Weg über die Autobahn zurückzulegen. Und wie es so ist, teilen wir uns die Autobahn mit anderen Reisenden, und stehen vermehrt im Stau. Aber auch das schaffen wir, und treffen gegen 15:00 Uhr auf dem Camping International in Giswil ein. Nachdem wir uns am Empfang Angemeldet haben nehmen wir unser Zimmer in Empfang.

Und obwohl wir zu Zweit waren haben wir ein vierer Zimmer erhalten. Und was beginn störend wirkte entpuppte sich als richtiger Gewinn. Durch die Etagenbetten hatten wir mehr platz im Zimmer, da wir die oberen Betten als Ablagen Nutzen und dadurch weniger im Zimmer herumlag. Das einzige was uns wirklich im Zimmer fehlte war ein Lavabo.

Das ist nun aber Jammern auf hohem Niveau!

Nachdem wir uns eingerichtet haben, ging wir an den See zu unseren Kollegen uns dem Apero gewidmet.

Nur einmal Regen

Bereits in der Nacht hat es begonnen zu Regnen und obwohl wir für heute eine Wanderung geplant hatten mussten wir darauf verzichten und verbrachten den ganzen Tag im Vorzelt unserer Kollegen. Und während unsere Frauen spielten haben die Männer sich einen Film auf Netflix eingezogen oder ein Buch gelesen.

Perfekt für eine Fahrradtour

Und während der Samstag mit Regen begann und auch endete, konnten wir am Sonntag eine Fahrrad tour unternehmen. Diese führte uns von Giswil über Sarnen nach Stansstad und zurück.

Schacher Sepp

Ist man in Giswil gehört der Rundgang des Schacher Sepp Weg ins Programm. Und diese wurde am Sonntag auch unternommen. Während es eine kurze Version gibt, haben wir uns für die lange entschieden. Dafür benötigten wir über zwei Stunden. Immer wieder laufen wir an Plakate vorbei wo die Strophen des Liedes aufgeführt sind, oder andere Bemerkungen die auf den Sepp hinwiesen.

Abreise

Dienstag Vormittag, man kann es kaum Glauben aber bereits wieder ist das verlängerte Wochenende um. D.h. das wir nach dem Frühstück beginne mit dem Zusammenpacken und Reinigen des Vorzeltes. Und während wir bei Sonnenschein begonnen haben, beginnen sich die Wolken über uns zu verdichten. Gegen 14:00 Uhr sind wir durch, und während wir uns verabschieden beginnt es an zu Regnen. Glück gehabt alles trocken und sauber Aufgeräumt. Nun starten wir, und auch wir entscheiden uns dieses Mal über den Brünnig zurückzureisen. Kurz nach 16:30 treffen wir zuhause ein. Bis wir das Auto ausgeladen haben, und die schmutzige Wäsche in der Waschküche zum Waschen hinterlegt haben, war bereits wieder Zeit in die Küche zu gehen und Abendessen zuzubereiten. und während wir gemütlich Assen, liessen wir letzten Tage auf uns einwirken.